Warum ist Jimmie Rodgers unsterblich?


Im SZ-Magazin Musikblog (Süddeutsche Zeitung Diskothek)von Johannes Waechter gibt es ein hochinteressantes Interview mit dem Autoren Barry Mazor, der das Buch „Meeting Jimmie Rodgers“ geschrieben hat. Dabei ist hochinteressant, was ein Musikspezialist aus heutiger Sicht über Jimmie Rodgers (1897 – 1933) noch aussagen kann, seine Wichtigkeit für die Country Music, aber auch für die populäre Musik im Allgemeinen.


Ein Fazit, das man aus diesem neuen Buch ziehen kann: „Man versteht die Musik der Gegenwart besser, wenn man weiss, woraus sie entstanden ist.“

Walter Fuchs 1976 am Grab von Jimmie Rodgers auf dem Oak Grove Friedhof in Meridian-Bonita/Mississippi.

  
   

Walter Fuchs am Jimmie Rodgers Monument in Meridian/Mississippi 1976.

Marianne Fuchs 1976
vor dem Jimmie Rodgers Museum in Meridian/Mississippi