Mark Stoffel „One – O – Five“
Shawnee Hills Music 88450107298

Alto Roundhouse/Cozy Sunday/ Winter’s Come And Gone/ Huddy’s World/ Love Lay Me Down/ Valentine’s Reel/ Hard Times/ Summer Glow/ Midnight In Moscow/ Edelweiss/ Journey To Zip

Er war 1983 bei der Gründung der deutschen Bluegrass Band „Main Spring“ mit dabei. Später, nachdem er in die USA gezogen war, fand man ihn ab 1989 zusammen mit Wil Maring in der Gruppe „Shady Mix“. Dann, nach Auflösung von „Shady Mix“, unterstützte er Wil Maring bei ihren Solo-Alben, lieferte zusammen mit Nathan Clark George 2006 ein wunderschönes Weihnachts- und Winter-Album ab und nun hat er ein bemerkenswertes Solo-Album veröffentlich: der Sänger, Fiddler und Mandolinenspieler Mark Stoffel. Mit dabei im Studio waren Nathan George, Gitarre; Rob Ickes, Dobro; Kelley Sims, Gitarre; Doug Knecht, Banjo; Ned Luberecki, Banjo; Robert Bowlin, Fiddle; Ross Serrmons, Bass; Uli Jenne, Drums und Persussions und Mila Maring, die Schwester von Wil Maring, ist als Sängerin und Akkordeonspielerin zu hören.

Unter den insgesamt 11 Titeln sind allein 8 sehr ausgefeilte, sehr sensibel arrangierte Instrumentals, darunter die bekannten Stücke „Midnight In Moscow“ und „Edelweiss“. Der Gesang in den restlichen 3 Songs kommt von Mila Maring, Nathan George und Mark Stoffel, der auch immer wieder mal von der Mandoline zur Fiddle wechselt. Ergebnis: Eine ganz starke Akustik-Produktion! Etwas gewöhnungsbedürftig ist das meist eingesetzte Schlagzeug, das eigentlich bei dieser Art Musik überhaupt nicht nötig wäre, beziehungsweise, man würde es nicht vermissen. Aber seit einiger Zeit wird in der Bluegrass Szene die Tendenz beobachtet, z.B. in Missy Raines neuer Band, ein Schlagzeug einzusetzen, während andererseits bei den Mainstream-Country-Künstlern die Lust auf den Schlagzeug-Einsatz nachzulassen scheint. Im Augenblick sind dies noch Einzelfälle, ob sich daraus ein Trend ergibt, bleibt abzuwarten.

Walter Fuchs