Ray Benson in Untermeitingen

Der eine oder andere Besucher des Konzerts von Asleep At The Wheel im „Four Corners“ in Untermeitingen mag sich gewundert haben, dass Ray Benson, Gründer und Chef der Gruppe Asleep At The Wheel, nach einem rund 2-stündigen Non-Stop-Konzert zu Gesprächen und Autogrammen nicht mehr zu überreden war. Er war ganz einfach verschwunden. Lediglich die Bandmitglieder standen noch zur Verfügung. Ray Benson wie auch die gesamte Band hatten zwar eine Super-Show voller Power und Elan geboten und weder müde noch krank gewirkt. Doch Benson hatte das Publikum schon während der Show gebeten, das Rauchen einzustellen bezw. zu reduzieren.

Vom Management der Gruppe in Austin/Texas erhielten wir jetzt die Information, dass Ray Benson keineswegs aus Arroganz dem Publikum nach der Show nicht mehr zur Verfügung gestanden hatte, sondern dass er krank war vom Tabakrauch. Wörtlich heisst es: „Ray was terribly sick from the tobacco smoke after the gig. I don’t think he had the energy to talk to people after the show. Once in a while that happens to him and it is terrible because people think that he is un-friendly. Oh well. I’m sure there will be another tour to Germany, hopefully in the near future!”

Walter Fuchs