The Infamous Stringdusters „Fork In The Road“ Sugar Hill 4021

No More To Leave You Behind/ Fork In The Road/ Starry Night/ 3 x 5/ 40 West/ Tragic Life/ Poor Boy’s Delight/ No Resolution/ My Destination/ Letter From Prison/ Dream You Back/ Moon Man


Zweifellos werden die “Infamous Stringdusters” in die Geschichte der Bluegrass Music eingehen, nicht nur wegen des merkwürdigen, einprägsamen Namens, sondern weil sie mit einem raketenartigen Start in die Szene einbrachen. Sechs relativ junge Musiker, alle schon mit reputierlicher Vergangenheit, fanden zusammen und kreierten einen Bluegrass-Sound, weg vom herkömmlichen, traditionellen „High Lonesome“ und hin zu einem moderneren Harmonieschema mit Einflüssen aus anderen Musikstilen. Allein dadurch wird schon garantiert, dass auch ein immer jüngeres Publikum für Bluegrass rekrutiert werden kann. Die Bluegrass Music hatte ja bis jetzt immer den Ruf, sich stetig weiterzuentwickeln ohne die traditionelle Basis aufzugeben . Nach Gründungsvater Bill Monroe und seinen Zeitgenossen waren es zum Beispiel die Country Gentlemen, die ab Ende der 50er Jahre der Bluegrass Music neue Impulse mit auf den Weg gegeben hatten. Eine ähnliche Rolle scheinen nun die Infamous Stringdusters zu spielen. Nicht umsonst sagt Produzent Tim Stafford über diese charismatische Band: „Sie sind die Speerspitze der neuen Bluegrass Music“. Und tatsächlich, schon nach ihren ersten Konzerten und spätestens nach der Veröffentlichung dieser Debut-CD Anfang des Jahres 2007, war allen klar, diese Band ist sensationell, diese Gruppe wird ihren Weg machen. Die Bestätigung kam im Oktober 2007, als die Infamous Stringdusters im Rahmen des IBMA Festivals in Nashville gleich 3 Awards mit nach Hause nehmen konnten: das Album „Fork In The Road“ wurde bestes Bluegrass Album des Jahres, der Song „Fork In The Road“ wurde bester Song des Jahres und in der Sparte „Emerging Artists“, also „Aufsteiger des Jahres“, konnten die Infamous Stringdusters auch diese begehrte Auszeichnung in Empfang nehmen. Mit insgesamt 3 Awards waren sie damit die Erfolgreichsten bei der jüngsten Preisvergabe der International Bluegrass Music Association (IBMA). Gut, dass die Infamous Stringdusters schon Mitte des Jahres 2007, also vor der Preisvergabe, für das 6. Internationale Bühler Bluegrass Festival am 3. Mai 2008 verpflichtet wurden. Ein bisschen Glück für Veranstalter gehört eben auch dazu und das Festival erhält durch diese Verpflichtung einen zusätzlichen aktuellen und sensationellen Impuls.

Die aktuelle Besetzung der Band: Andy Hall (Dobro), Chris Pandolfi (Banjo), Jeremy Garrett (Fiddle), Jesse Cobb (Mandoline), Travis Book (Bass) und Andy Falco (Gitarre). Zum Zeitpunkt der CD-Produktion hatte noch Chris Eldridge den Platz des Gitarristen inne.

Wer nicht bis zum 3. Mai 2008 warten will und kann, dem sei dieses Album wärmstens empfohlen als kleine Einstimmung in einen ungewöhnlichen Bluegrass-Sound, vokal wie auch instrumental.

Walter Fuchs