Kenny & Amanda Smith Band “Tell Someone” Rebel 1821

Shoutin’ Time/ Someday Soon/ Mary Had A Little Boy/ Stepping On The Clouds/ Angels Calling At My Door/ One More Chance, Lord/ I Know Why/ I’ve Got More To Go To Heaven For/ Free Indeed/ A Great Big Hand/ Till I Get Home/ I Can’t Sit Down/ Tell Someone How Precious He Is

Das Debut-Album der Kenny & Amanda Smith Band „Slowly But Surely“ stammt aus dem Jahre 2001 und schon zwei Jahre später, 2003, erhielt die Gruppe von der IBMA den Emerging Artist Award als bemerkenswerteste neue Bluegrass Gruppe. Mit diesem, ihrem neuesten und damit 4. Album, widmet sich diese Band ihrem Lieblingsthema, der Bluegrass Gospel Music. Und tatsächlich, wenn es um die religiöse Musik geht, dann hat die Kenny & Amanda Smith Band sozusagen ein Heimspiel. Schliesslich sind Kenny und Amanda von Jugend an mit den „Southern Gospel Roots“ eng verbunden und zahlreiche Songs, die auf dieser neuen CD geboten werden mögen für Bluegrass Freunde neu sein, in den Southern Gospel Gemeinschaften dagegen sind sie längst populär.

Auf diesem, ihrem ersten Gospel-Album, besticht die Band nicht nur durch ihre instrumentale Virtuosität in klassischer Bluegrass Besetzung, nein, auch der ausdrucksstarke Gesang überzeugt durch präzises Timing und ein tiefes, überzeugendes religiöses Feeling. Wie sagt doch die Leadsängerin und Gitarristin Amanda Smith: „Wir hoffen, dass die Menschen dieses Album hören und ihr Leben dadurch verändert wird.“ Und Kenny Smith erzählt: „Gospel Music war schon immer ein wichtiger Teil der Bluegrass Music. Deshalb besteht ein Viertel unseres Show-Repertoires aus Gospel Songs.“

Besonders bemerkenswert ist der Gastauftritt von Rhonda Vincent im Titelsong dieses Albums, zumal sich die Stimmen von Amanda und Rhonda grossartig ergänzen.

Walter Fuchs