The Duhks
„Your Daughters & Your Sons“ Sugar Hill 3991

The Green Fields Of Glentown-Le Reel Des Nouveaux Mariés-Flash Away The Pressing Gang/Rock Of Ages/Giuliano’s Tune-Something-Eleanor Day’s #2/ Annabel/Crusty Rolls & Chili/Le Meunier Et La Jeune Fille-Les Quatre Fer En L’air/The Leather Winged Bat/The Trooper And The Maid/The Seine River Waltz-Anna William’s Reel-The Newfoundland Reel/Pretty Boy Floyd-Stoney Point/The Bantry Girls Lament-The Ol’ Yellow House/Your Daughters And Your Sons-Jean’s Reel

Es ist schon interessant, wie sehr sich in den vergangenen Jahren die Old Time Music und damit das anglo-keltische Element in der unplugged Country Music Szene der USA ausgebreitet hat. Da hat sich zum Beispiel eine Laurie Lewis, die ohnehin selten Bluegrass Music in Reinkultur gespielt hat, in jüngster Zeit ganz stark der Old Time Music verpflichtet. Valerie Smith nimmt vermehrt Old Time Nummern in ihr Repertoire auf und ganz phantastische neue Old Time Bands, die sich bemerkenswerterweise aus ganz jungen Musikern rekrutieren, machen auf sich aufmerksam, z.B. die Crooked Jades, die Old Crow Medicine Show oder die Wilders. Ob daraus ein richtiger Trend wird bleibt abzuwarten, jedenfalls bringen diese neuen Gruppen einen belebenden Farbtupfer in die akustische Country Szene und vor allem, sie scheinen Erfolg damit zu haben. Denn warum sollte Sugar Hill Records innerhalb kurzer Zeit bereits das zweite Album der Gruppe „The Duhks“ (gesprochen „Ducks“) auf den Markt bringen. Im August 2005 bereits war das Album „The Duhks“, produziert von Béla Fleck und Gary Paczosa, erschienen, jetzt, kaum ein halbes Jahr später, überrascht Sugar Hill mit einem weiteren Album mit dem Titel „Your Daughters & Your Sons“, eine Produktion von Mark Schatz, die bereits 2003 auf dem Label Compass erschienen war.

Die Gruppe „Duhks“ kommt aus Kanada und kreiert auf Fiddle, Gitarre, Tenor Banjo und Five String Banjo eine gelungene Mischung aus franko-kanadischer und keltischer Old Time Music, bei der sich ab und zu auch ein Schuss afro-latin Rhythmus bemerkbar macht. Gesungen wird in englisch und dem harten kanadischen Französisch der Quebec Region. Und ganz egal, wie man diese Musik nun nennt, Old Time, Anglo-Celtic, Folk oder einfach Acoustic Country, die Szene wird dadurch wieder interessanter, sie wird belebt durch junge Musiker, die Freude an der wunderbaren nordamerikanischen Musiktradition gefunden haben und diese Freude nun mit anderen teilen wollen. Das Album „Your Daughters & Your Sons“, bereits 2002 produziert, wird am 24.Januar 2006 in den USA veröffentlicht.

Walter Fuchs