Red Wine

1978 gegründet, ist Red Wine eine der ältesten Bluegrass-Bands Europas. Im Verlauf der Jahre hat die Band nach und nach ihr Repertoire erweitert; war sie früher entschieden traditionell orientiert, so pflegt sie heute ein stilistisch vielfältiges Spektrum aus Bluegrass, Swing, Gospel und Country. In Europa und Amerika hat Red Wine die Bühne mit zahlreichen namhaften Stars der Bluegrass-Welt geteilt: Alison Krauss, New Grass Revival, Hot Rize, The Nashville Bluegrass Band, The Bluegrass Cardinals, Chris Hillman, Country Gazette, Doyle Lawson & Quicksilver, Tony Trischka, Peter Rowan u.a. Ab 1995 hat die Gruppe 9 erfolgreiche USA-Tourneen absolviert und dabei auf zahlreichen, auch großen Festivals, gespielt, z.B. auf dem Uncle Pen’s Memorial Festival in Bean Blossom (Indiana), dem Bluegrass & Chili Festival in Tulsa (Oklahoma) oder dem Strawberry Bluegrass Festival in Strawberry (California). Dazu kamen Konzertauftritte u.a. im berühmten Station Inn und beim Gibson Bluegrass Showcase in Nashville (Tennessee) sowie zwei Showcase-Auftritte (1995 und 2001) bei der International Bluegrass Music Association in Louisville (Kentucky).. Im Verlauf ihrer US-Tourneen trat Red Wine mehrmals in TV- und Radiosendungen auf. PR

Die Besetzung:

Martino Coppo (Mandolino, Gitarre und Gesang) und Silvio Ferretti (Banjo, Gitarre, Gesang) moderierten in den 1990er Jahren zwei Jahre lang die Fernsehsendung "Doc." auf RAI 2. Beide leiteten Seminare über die Entwicklung der nordamerikanischen akustischen Musik. Maria Grazia Branca (Kontrabass, Gesang) und Luca Bartolini (Gitarre und Gesang) vervollständigen die Gruppe.