Gabriel und sein „Schönes Tirol“

Manchmal gibt es Dinge, die kommen auch Kennern der Musikszene in Nashville unglaublich vor. Zu diesen Merkwürdigkeiten gehört eine neue Single eines gewissen „Gabriel“ mit dem Titel „Schönes Tirol“, produziert nicht etwa in Österreich oder Deutschland, nein, geschrieben, gesungen, produziert und auch veröffentlicht von einem Amerikaner in Nashville am Music Circle South ganz in der Nähe der CMA. Und wie der Titel „Schönes Tirol“ schon vermuten lässt, wird auch in Deutsch gesungen, teilweise in Deutsch mit amerikanischem Akzent wie auch in astreinem Amerikanisch und dazu ist das Ganze auch noch als rasante Western Swing Nummer arrangiert, an der auch der gute, alte Bob Wills seine helle Freude hätte. Was ist da passiert? Wird die deutsche Sprache in der Country Szene von Nashville plötzlich salonfähig? Fragen über Fragen. Wir sind der Sache nachgegangen.

Gabriel Farago wurde in Ungarn geboren, kam im Alter von 4 Monaten während des Aufstands in Ungarn in den 50er Jahren mit seinen Eltern nach Innsbruck, lebte dort 4 Jahre, dann wanderte die Familie in die USA aus. Stationen seines Weges durch die Staaten: New York, Minnesota, Illinois und schliesslich Tennessee. Gabriel Farago spricht mehrere Sprachen, arbeitete als Lehrer für Geschichte und fühlte sich irgendwann vom Music Business in Nashville angezogen. Joe Gibson, einer der ersten bedeutenden Independent Label Besitzer in Nashville, produzierte Gabriel’s ersten Hitparadenerfolg aus dem Jahre 1981. Der Titel hiess „I Think I Could Love You Better Than He Did” NSD 70, wenig später folgte ein weiterer Hitparadenerfolg mit “Friends Before Lovers“ Ridgetop 01381.

Im Oktober 2005 übernahm Gabriel Farago von Noel Gibson, dem Sohn von Joe Gibson, das Unternehmen „International Music Express“ und wirkt nun nicht nur als Komponist und Sänger, sondern auch als Produzent und sogar als Geistlicher mit eigenem Label für christliche Musik. Gabriel Farago’s Gesamtunternehmen heisst „The Gabriel Group“.

Ja, und was wird nun aus dem „Schönen Tirol“? Schwer zu sagen. In Texas könnte die Nummer regionalen Erfolg haben, landesweit sind eher Zweifel angebracht. Vielleicht aber findet sich auch in Österreich ein Vertrieb, denn Gabriel’s Liebeserklärung an ein Mädchen, an Innsbruck und überhaupt an Tirol, in Deutsch und Englisch, das ist originell und vor allem, schon nach einmaligem Hören bekommt man die Nummer nicht mehr aus dem Kopf.


Walter Fuchs